In Lichtenfels haben sich die Bürger:innen auf den Weg gemacht, um die Korbstadt konsequent und nachhaltig auf einen 1,5 Grad – Kurs zu bringen. Als Bundestags-Direktkandidat der ÖDP im Wahlkreis 240 stimme ich den Forderungen der Bürger:innen vollumfänglich zu. Die Ziele der Initiative spiegeln sich zu 100 % in unserem Parteiprogramm wider, wobei unsere Ziele bei der ÖDP sogar noch etwas ambitionierter gesteckt sind. Für den Fall, dass ich am 26.09. als Direktkandidat in den Bundestag einziehe, habe ich gegenüber dem Klimaentscheid Lichtenfels und germanzero.de ein Klimaversprechen geleistet.
Ich finde es ermutigend, dass sich die Lichtenfelser:innen auf den Weg machen und Ihre Rechte von der Politik einfordern. Leider zeigt die Initiative in Lichtenfels und in anderen Städten auch, dass die amtierenden Parteien und Politiker den Willen des Volkes nicht ernst genug nehmen und Forderungen, z.B. nach mehr Klimaschutz, nur auf steigenden „Druck von unten“ angehen, und das meist auch nur halbherzig oder zum Teil auch widerwillig. Das muss sich dringend ändern – unser Land benötigt einen Aufbruch! Dafür stehe ich mit meiner Kandidatur – deswegen am 26.09. Erststimme und Zweitsimme für die ÖDP!
Alle Lichtenfelser:innen, die sich noch nicht am Klimaentscheid beteiligt haben, können sich hier informieren und unterschreiben.